Liestal gegen Seuzach- Stammheim

Vergangenen Sonntag spielten die 1. Liga Damen von Liestal auswärts gegen Seuzach. Ein schwieriger Gegner, der in der letzten Saison vor allem in der eigenen Halle sicher aufgetreten ist und nicht nur die besten Seiten von Liestal entlocken konnte.

 

Auch dieses Spiel war nicht das einfachste. Mit einer Zonenverteidigung starteten die motivierten Damen gut ins Spiel und es sah nach einem Kopf an Kopf Rennen aus. Die schnellen Verteidigerinnen vorne verhinderten nahezu jeden Wurf und der Korb wurde fantastisch verteidigt.

Doch leider konnte Liestal im Gegensatz zu Seuzach keine konstante Leistung zeigen. Mit jeden Viertel wurden die Turnover etwas häufiger, die Konzentration und somit auch die Trefferquote mit jeder Minute etwas schwächer. Den Damen fehlten auf dem Feld einen Leader, der Systeme ansagte und Struktur in den Angriff bringen konnte. Einzig Wiget konnte zeitweise ihre Mitspielrinnen durch ihre motivierte Art zur Verteidigung anregen, doch dies konnte die Defizite im Aufbau nicht wettmachen.

Nichts desto trotz waren tolle Spielzüge dabei, bei welchen die Damen fast blind ihr Zusammenspiel zeigten. Und trotz des deutlichen Resultates war das Spiel bis zum Ende spannend und die Baselbieterinnen zeigten ihren Kampfwillen bis zum bitteren Ende.

 

Liestal Basket 44 – BC Seuzach- Stammheim– 37: 60 (19: 27)

23.09.18

Liestal: Smith (7, Vukadin (3), Erni (7), Wiget (10), Dillier (6), Milowitsch, Ulloa (2), Wiebe (5), Zimmerli (3).

Viertelsresultate: 10: 6, 9: 21, 9: 17, 9: 16.

Rate this item
(0 votes)
Login to post comments
Go to top