Harter Kampf um jeden Punkt

Vergangenen Freitag stand für die 2. Liga Damen das Spiel gegen den CVJM Riehen an. Eine altbekannte Mannschaft, gegen die man zuletzt mit nur ganz knapp verloren hatte. Das Ziel der Damen war ganz klar der Sieg. 

Doch leider wollten die Bälle einfach nicht versenkt werden. Viele gute Abschlüsse konnten teilweise erspielt werden, doch immer und immer wieder spickte der Ball weg und durch die mangelhafte Reboundarbeit bedeutete dies meist für Riehen Ballbesitz. Anfangs traf auch Riehen nicht wirklich gut und so stand es im zweiten Viertel lange noch 7:8. In der Verteidigung wurde vor allem mit einer Zonendefense gearbeitet und teilweise durch eine kurze Frau- Frau Deckung Druck gemacht. 

Nach der Halbzeit fielen doch noch einige Punkte mehr auf Riehener Seite und auch Liestal schaffte es in den letzten 5 Minuten noch, den Ball ins Runde zu befördern. Leider aber etwas zu spät. Jedoch trotzdem ein spassiges Spiel, das von Gundel super angeführt und gecoacht wurde. Mit 35:44 gaben sich die Liestaler Damen nach dem 4. Viertel geschlagen.

Leider leider verletzte sich anfangs Spiel Schwaiger und riss sich das Kreuzband- Wir hoffen auf eine schnelle und gute Genesung!

Dillier, Wittstich, Butz, Messerli, Mastel, Müller, Zimmerli, Schwaiger, Von Allmen, De Simone. 

Viertelsresultate: (6:4), (5:12), (8:12), (16:16).

 

 

 

 

Rate this item
(0 votes)
Go to top