In der Gitterli Ballonhalle wurde an diesem November-Weekend fleissig Basketball gespielt.
4 Matches und ein Spezial-Fördertraining fanden im Sportzentrum Liestals statt.

Am Samstag spielten die Junioren U15 gegen Arlesheim (34:105) und die U17 Junioren gegen den BC Allschwil (42:77). Physisch waren die Liestaler in beiden Begegnungen ihren Widersachern unterlegen und mussten deutliche Niederlagen einstecken. In beiden Spielen gelang des den Oberbaselbietern allerdings in der zweiten Hälfte Akzente zu setzen. Bereits am Sonntag-Morgen trainierten einige Junioren wieder im Gitterli ihre Basket-Skills im Rahmen der Academy 44. Marko Simic und Sean Picaso leiteten ein intensives Training. Am Nachmittag standen dann die Damen 1.Liga Basketballerinnen im Einsatz und wussten gegen Phönix Regensdorf Basket (73:32) zu überzeugen. Die Juniorinnen U17, die im Anschluss ihr Derby gegen den BC Arlesheim (78:40) austrugen, taten es ihnen gleich!

 

(Bilder Jugend: Müri / Bilder Damen: Zimmerli)

 

 

 

Die Minis freuen sich nach dem erfolgreichen Lauf!

Das U11 Team posiert fürs Foto!

Ikenna wurde 4. in der Kategorie U12!

Kathrin Wiget schaffte es auf den 4.Rang bei den Stedtli-Läuferinnen

Franjo zeigte eine hervorragende Leistung und belegte den 6. Rang in der Kategorie U16

Massenstart mit Liestaler Flammen in der ersten Reihe 

JS-Coach Dominik Tschopp lief bei den Stedtli-Läufern exakt auf Rang 44!

Gute Stimmung kurz vor dem Start

 

 

Ab in die neue Saison!

Die Sommerpause ist bereits wieder vorbei und wir starten frisch in die neue Saison. Der Tatendrang ist gross. Viele neue Gesichter sind  dem Vorstand beigetreten und LB44 befindet sich im Wachstum. Liestal Basket 44 beginnt die Saison mit einem neuen DU17-Inter-, einem zusätzlichen DU17-Regio-  sowie einem weiteren Mini-Team. Die Freude am Basketball ist derzeit gross. Raphael Schoene (Damen 1) und Marko Simic (Herren 1) werden weiterhin als Head-Coaches die ersten Teams leiten, was uns eine grosse Freude ist.Doch nicht nur bei den Teams ist Tatendrang zu erkennen, sondern auch bei den vielen zusätzlichen Basketball-Aktivitäten. Einige Änderungen konnten vorgenommen werden, was das Trainieren und Spielen zusätzlich fördert.

Schritt für Schritt nach vorne

Die meisten Jugendspiele der U13-, U15-, U17-, U20-Teams werden ab dieser Saison am Wochenende im Gitterli stattfinden können. Somit können unter der Woche wieder öfters Trainings stattfinden. Zusätzlich konnte das Jugendförder-Training mit 25 Trainingsmöglichkeiten auf die Beine gestellt werden (Academy 44). Es wird von Marko Simic und Mary-Ann Dillier geleitet. Ein Jugend-Trainingslager im Oktober in der Schauenburg-Halle darf natürlich im Programm von LB44 auch nicht fehlen. Auch bei den Damen gibt es neue Trainings- und Verbesserungsmöglichkeiten mit dem neuen Skills-Training jeden Freitag. Für unsere jüngsten Mitglieder gibt es wieder die Möglichkeit an 14 Wochenenden bei Easybasket mitzuspielen und auf den Geschmack des Basketballspielens zu kommen. Die Spieltage sind ideal auf das Alter der Kinder (5-9 Jahre) zugeschnitten. Mit vollem Elan kann die neue Saison also beginnen! Weitere Informationen gibt es auf unserer Vereinswebseite www.lb44.ch zu lesen.Der Vorstand freut sich über diese vielen verschiedenen Aktivitäten und schätzt den Einsatz der hinter diesen Basketball-Projekten steckt. Unser Ziel ist es den Verein weiter dynamisch vorwärtszubringen. Wir freuen uns auf das, was noch kommt, und wünschen allen eine erfolgreiche Saison.

Für den Vorstand: Melany De Simone Kommunikation Liestal Basket44

 

Vorstand 2018/2019
Kevin Müri, Mary- Ann Dillier, Kathrin Wiget, Dominik Tschopp, Marc Dietrich und Melany De Simone

Das Damen 2 macht die Sensation perfekt und zieht in den BVN Cup Final ein.
Dieser wird am Samstag, 26.Mai, in der Sporthalle Frenkenbündten in Liestal (17 Uhr) ausgetragen!

Bitte merkt euch alle diesen Termin bereits jetzt vor! Die Final-Teilnahme des Damen-Teams steht symbolisch für den Erfolg des ganzen Vereins in dieser Saison.
Zusammen als Verein werden wir das Damen 2 an diesem Abend lautstark unterstützen!!! Jetzt braucht es uns alle als Fans. Wir klatschen, trommeln und feuern LB44 von der Tribüne an!!!
Der Heimvorteil und das rot-weisse Center-Court gehört uns!!! Besucht das Spiel. Bringt eure Kollegen, Kolleginnen und Angehörige gleich mit! Lädt bitte auch ehemalige Spieler und Spielerinnen an den Match ein.
Es soll ein grosses Basketball-Fest werden mit guter Stimmung!!!!!

Ganz wichtig!!!!
Am 26./27.Mai stehen auch unsere Jugend-Teams im Einsatz und kämpfen anlässlich des Final Fours um die Regio-Meisterschaft.
Auch dort zeigen wir als LB44 Fans eine möglichst hohe Präsenz an den Spielen von LB44. Nachdem wir vor 3 Jahren die Kandidatur für die Austragung sicherten, steigt nun nach langer Vorbereitungszeit das Final Four
in Liestal! Unsere Teams haben sehr gute Karten! Auch du kannst mit deinem Enthusiasmus Liestal Basket zum Erfolg verhelfen! Die Minis kämpfen am kommenden Weekend um den Einzug ins Final Four. Das U15 wird den Final Low bestreiten, das steht bereits fest.
Die DU15 Juniorinnen sind bereits qualifiziert. Das DU17 spielt demnächst zwei ganz wichtige Spiele gegen den direkten Tabellenkonkurrenten BC Bären. Auch dort wird es um die Quali gehen. Das HU20 kämpft ebenfalls noch um die Quali und muss sich vor allem im letzten Spiel gegen den TV Muttenz behaupten. Ähnliches gilt für das U17 Team. Am Freitag steht das direkte Duell gegen den BC Arlesheim an. Dort geht es um Rang 4. Praktisch alle Ausgangslagen sind ultimativ spannend. Den LB44 Teams drücken wir fest die Daumen,
dass es mit der Teilnahme klappt. GEWINNT DIESE SPIELE!!!!

______


Sonstige News! unbedingt Lesen! Alles was man sonst noch wissen muss :)

DU15 nehmen an Schweizermeisterschaft teil
 
Das junge Team wird am 5. und 6.Mai ins Tessin an die Final-Spiele der Conference EAST reisen. Dort wird vorerst um die Playoff-Klassierung gespielt.
Dadurch steht die Swissbsketball Viertelfinal-Qualifikation bereits fest. Die Juniorinnen führen die Tabelle des BVN souverän an und haben sich dadurch diese Schweizermeister-Quali gesichert. Damit mischen die Liestaler Juniorinnen unter den besten
7 Equipen der Schweiz mit. Dazu gehören Cassarate, Bellinzona, Bernex, Hélios Sion, Grand Saconnex und Lancy.
Den bisher grössten Erfolg an einer Schweizermeisterschaft verbuchte das HU15-Team von 2000/2001, wo es den 4. Schluss-Rang erreichte. Wir wünschen den Juniorinnen viel Erfolg im Tessin!!!

Starke Präsenz an den Minidays an Pfingsten
Liestal wir mit den U13, U11 und U9 in der Bundeshauptstadt Bern vertreten sein. Damit zeigt Liestal auf nationaler Ebene eindrücklich Präsenz.
In Liestal wird Jugendausbildung seit Jahrzehnten grossgeschrieben! Bravo an alle Equipen, die im Einsatz stehen und
vom Staff und den Eltern tatkräftig unterstützt werden. Die Minidays stärken den Teamzusammenhalt und bieten LB44 die ideale Gelegenheit
sich mit Teams aus der Ostschweiz, Westschweiz und dem Tessin zu messen!
 
3X3 Stedtli Basket am Sonntag, 13.Mai
Die Anmeldungen treffen laufend ein. Am 13.Mai steigt im Stedtli ein grosses Basket-Fest. Kommt alle am Sonntag nach Auffahrt im Stedtli vorbei!
Wir zeigen Präsenz in der Innenstadt. In 4 Kategorien wird den ganzen Tag urbaner 3X3-Basketball gespielt. DJ Flink und Move in Arts sind auch am Start!
Basketball PUR im Herzen von Liestal. Be there and Check it Out!
 
Wir wünschen euch allen einen erfolgreichen und unterhaltsamen Basket-Mai!

Vereinsmitteilung Liestal Basket 44, 21.11.17
 
Liestal Basket 44 zeigte sich in den letzten Tagen gegenüber dem Basketballverein Starwings solidarisch. Der Vorstand von Liestal Basket 44 hat dem Baselbieter NLA-Club eine Ersatzhalle als Spielmöglichkeit angeboten, um das Spiel gegen den BC Winterthur nachzuholen. Die Starwings machen davon Gebrauch und tragen ihr Nachtragsspiel am Mittwoch, 6.Dezember, um 20:30 Uhr in der Sporthalle Frenkenbündten in Liestal aus.
 
Um diese Zeit trainieren normalerweise die erste Mannschaft von Liestal und davor die Leichtathleten vom SC Liestal. Beide Trainingsgruppen haben sich entschlossen, die Dreifachhalle für den NLA-Match freizugeben. Die Stadt Liestal hat dem Spiel heute offiziell die Bewilligung erteilt. Die Starwings hätten eigentlich zuhause am 12. November das Spiel gegen den BC Winterthur bereits austragen sollen, doch wegen eines Blitzeinschlags kam es in der Sporthalle Birsfelden zu Schäden und der Strom fiel aus. Swissbasketball brach das Spiel noch vor Anpfiff ab. Zwei Tage später brach während Reparaturarbeiten ein Brand aus. Die Sporthalle Birsfelden ist bis zur Instandsetzung unbespielbar. Die Starwings tragen die weiteren Heimspiele in der Dreirosen-Halle in Basel (9.12. gegen Monthey) und in der Kriegacker-Halle in Muttenz (22.12 gegen Fribourg und 30.12 gegen Massango) aus. Liestal Basket 44 übernimmt am 6. Dezember die Heimspielorganisation mit Catering und freut sich auf Fans aus der ganzen Region.

Passend zur kalten Jahreszeit und rechtzeitig vor Weihnachten können alle Vereinsmitglieder vom 6. November bis 3. Dezember 2017 erneut den bequemen Liestal Basket 44 Kapuzensweater bestellen. Der schwarze Hoody überzeugt mit dem stylischen Aufdruck im Brustbereich und auf den Ärmel. Für die persönliche Note kann optional die Lieblingsnummer oder die eigenen Initialen angegeben werden.

Neu könnt ihr eine verbindliche Online Bestellung unkompliziert auf http://www.lb44.ch/index.php/hoody2017 abschicken. Die Bezahlung und eigenständige Abholung der Ware erfolgt nach einer Produktionszeit von zirka 2 Wochen direkt vor Ort beim 44er-Shop in Frenkendorf an der Hauptstrasse 1. Bitte beachtet, dass Bestellungen bis am 19. November frühestens ab dem 4. Dezember und Bestellungen bis am 3. Dezember erst ab dem 18. Dezember aufgrund von zwei Sammelbestellungen abgeholt werden können.

Aus Vereinssicht wäre es schön, wenn eine grosse Anzahl Mitglieder mit Hilfe des Vereinshoody's einen visuellen Effekt in der Basketballregion Nordwestschweiz erzeugt. Profitiert jetzt während der begrenzten Bestellzeit von diesem tollen Angebot."


Vom 25.Oktober bis 29.Oktober findet in Liestal die Berufsschau 2017 statt. Während 5 Tagen können Schülerinnen und Schüler auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern rund 200 Lernberufe kennenlernen. Für den Wirtschaftsstandort Liestal ist die Berufsschau eine wichtige Veranstaltung. Während den 5 Tagen schauen auch Schüler und Schülerinnen von Liestal Basket 44 in der Frenke vorbei - für einmal aber ohne Basketball unter dem Arm, dafür umso mehr mit beruflichen Ambitionen im Hinterkopf. Die Berufsschau hat Liestal Basket 44 während der Saisonvorbereitung planerisch und logistisch vor eine zusätzliche Herausforderung gestellt.

Aufgrund der Auf- und Abbauarbeiten in der Frenkenbündten mussten für die Zeitperiode vom 2.Oktober bis 3.November Ersatzhallen für 12 Teams organisiert werden. In rund 40-stündiger Arbeit hat LB44 Administratorin Moni Wittstich für alle Equipen eine Lösung gefunden. Ausweichmöglichkeiten wurden in der Burg, im Fraumatt, in der Kaserne und gar in Oberdorf gefunden - ein organisatorisches Husarenstück. Die Hallen sind das eine, das benötigte Trainings-Equipment das andere. Norbert Jöhl hat als Logistikverantwortlicher im Gitterli-Keller eine Ballausgabe- und annahme eingerichtet, wo er die Trainerinnen und Trainer mehrmals pro Woche mit der nötigen Ausrüstung versorgt. Dank guter Planung auf allen Ebenen kann die Saisonvorbereitung parallel zur Berufsschau durchgezogen werden. Die Zusatzaufwände haben auch einen positiven Nebeneffekt. Der BC Oberdorf, der auf diese Saison seine letzte verbleibende Mannschaft vom Meisterschaftsbetrieb zurückziehen musste, hat mit einer freien Halle helfende Hand geboten. Jüngst besuchten 25 Spieler das Training von Marko Simic, darunter auch ehemalige Spieler des BC Oberdorfs. Es besteht die Möglichkeit, dass sich gerade solche Spieler der Basketballbewegung von Liestal Basket 44 anschliessen werden.

 

Vereinsmitteilung, 11. Oktober, 2017
Liestal Basket 44

Final Four 2018 in Liestal am 26./27.Mai

Liestal Basket 44 wird am 26./27.Mai 2018 das BVN Final Four in der Frenkenbündten Liestal durchführen.
An zwei Tagen werden die besten Junioren und Juniorinnen der Regionum die Meisterschaft spielen. Als Höhepunkt finden am Sonntag die Finalspiele des BVN Cups auf dem neuen Frenke-Court statt.
Liestal Basket 44 bemüht sich sportlich darum, am "Heimturnier" ebenfalls mit möglichst vielen Teams dabei zu sein. Wir freuen uns bereits jetzt auf spannende Wettkämpfe.
Um diesen Anlass erfolgreich durchführen zu können, ist unser Verein auf die Mithilfe der Vereinsmitglieder
angewiesen. Wir bitten euch die beiden Termine schon mal freizuhalten und freuen uns auf eure Mithilfe am Turnier. Weiter Informationen werden zeitnah folgen.

Kevin Müri
Kommunikation & Events 

 

 

Der CVJM Riehen Basket und Liestal Basket 44 haben sich dieses Jahr für ein gemeinsames Trainingslager in Fiesch entschieden. Basketballerinnen und Basketballer von beiden Vereinen werden in den nächsten Tagen im Goms trainieren und von einer guten Infrastruktur profitieren. Das Trainingscamp dauert vom 2. bis 6. Oktober. Es wird eine Woche intensiv Basketball trainiert. Technische und taktische Fertigkeiten werden verbessert. Neben den täglichen Trainingseinheiten bleibt den Teilnehmenden Zeit diversen Aktivitäten nachzugehen und viel Spass miteinander zu haben.  Eine Dreifach-Halle, Aussenplätze, ein Kraftraum, ein Hallenbad sowie eine Minigolf-Anlage sorgen für Beschäftigung neben dem Court. Der CVJM Riehen und Liestal Basket 44 haben zu diesem Anlass ein gemeinsames Logo kreiert, welches auf die Camp-Shirts gedruckt wurde. Wir wünschen den Teilnehmenden viel Spass und freuen uns jetzt schon auf die Berichte und Fotos aus dem Süden.

Raphael Schoene, der Trainer und Präsident von Liestal Basket 44, hat mit seinem neuen Verein Grosses vor und träumt von der Nationalliga A. 

In der abgelaufenen Basketballsaison haben die Frauen von Liestal Basket 44 den Aufstieg in die 1. Liga geschafft. Und das auf beeindruckende Art und Weise mit 14 Siegen aus ebenso vielen Spielen. Dank diesem Aufstieg sind die Liestalerinnen in der kommenden Meisterschaft hinter dem NLB-Vertreter Arlesheim das zweitstärkste Frauenteam in der den Kantonen Basel und Baselland.

Doch damit gibt sich der Verein noch nicht zufrieden. Die Verantwortlichen wollen in den nächsten Jahren die Nummer eins im Basler Frauenbasketball werden. «Die Leute sollen sagen, wenn man im Frauenbasketball in der Region Basel etwas erreichen will, muss man nach Liestal gehen», so Raphael Schoene. Auf dem Weg dorthin ist Raphael Schoene eine der Schlüsselfiguren. Als Trainer hat er das Frauenteam bereits in seiner ersten Saison in die 1. Liga geführt und ist seit wenigen Wochen auch der neue gewählte Präsident des Vereins.

Neben statt auf dem Platz
Schoene bringt viel Erfahrung nach Liestal. Als Jugendlicher hat er beim CVJM Riehen selber Basketball gespielt, jedoch schnell gemerkt, dass seine Qualitäten neben dem Platz seine Fähigkeiten auf dem Platz bei weitem übertreffen. «Als Spieler kam ich nicht über die 2. Liga hinaus. Ich begann daher schon mit 18 oder 19 Jahren, die ersten Trainerausbildungen zu absolvieren, sammelte meine ersten Erfahrungen als Coach und engagierte mich im Verein», sagt Schoene. Als Trainer führte er die Riehener Frauen von der 2. Liga in die Nationalliga B, wurde Mitglied im Vorstand und übernahm später gar das Präsidium.

Auch jetzt ist der mittlerweile 41-Jährige, der mit seiner Familie seit zehn Jahren in Füllinsdorf wohnt, bei seinem Stammverein in Riehen noch immer Präsident. Trotzdem hat er sich entschieden, das ambitionierte Projekt in Liestal in einer Doppelrolle als Trainer und Präsident zu unterstützen. «Der CVJM Riehen ist für mich eine Herzensangelegenheit und daher will ich dort nicht von einem Tag auf den anderen alles stehen und liegen lassen. Ich möchte mich künftig aber klar auf das Projekt in Liestal konzentrieren und werde in Riehen in absehbarer Zeit zurücktreten», sagt Schoene.

Der Traum von der Nati A
Warum aber hat Raphael Schoene nach so vielen Jahren beim CVJM Riehen entschieden, sich mit vollem Elan in das Projekt von Liestal Basket 44 zu stürzen? Für die Antwort auf diese Frage muss Raphael Schoene nicht lange überlegen. «Ich will im Basketball etwas bewegen. Egal ob als Coach oder als Präsident – ich will nicht einfach den Status Quo erhalten, sondern etwas Neues kreieren. Als mich Liestal vor gut einem Jahr angefragt hat, ob ich als Trainer einsteigen wolle, habe ich sofort gemerkt, dass die Verantwortlichen des Vereins so denken wie ich und eine hohe Eigenmotivation mitbringen. Genau so möchte ich arbeiten», sagt Schoene.

Das Projekt «Nummer eins im Basler Frauenbasketball» soll denn auch kein Schnellschuss mit zusammengekauften Spielerinnen werden, sondern ein nachhaltiges Projekt, das über die nächsten Jahre Schritt für Schritt aufgebaut wird. «Ich träume davon, dass wir irgendwann einmal mit den Frauen von LB 44 in der Nationalliga A spielen», sagt Schoene. Damit das möglich wird, wollen Schoene und seine Vorstandskollegen vor allem bei der Jugendförderung den Hebel ansetzen. «Wir brauchen qualifizierte Coaches, die unseren Nachwuchs gut ausbilden, damit wir auch bei den Juniorinnen und Junioren auf nationalem Niveau spielen können. Wenn uns das gelingt, können wir den eigenen Nachwuchs an die ersten Mannschaften heranführen und etwas Langfristiges aufbauen», so Schoene. Bis es aber soweit ist, wartet noch viel Arbeit. An Ideen, Leidenschaft und Motivation fehlt es Raphael Schoene und seinen Mitstreitern von Liestal Basket 44 aber definitiv nicht.

Seite 1 von 4
Go to top