Damen 2.Liga

Damen 2.Liga (77)

Am 12.2. spielten die D2L von Liestal auswärts gegen die D2 des BC Pratteln. Ein uns - jedenfalls von dieser Saison- noch eher unbekannter Gegner.

Das Spiel begann zäh und langsam, was sich auch im Punktestand vom 1. Viertel widerspiegelte ( 9:6 für Liestal)
Die Wende brachte dann die Umstellung von Zonendefense auf Frau-Frau-Defense plus ein paar deutliche Worte von unserer Jasmine.
Und plötzlich lief es wie geschmiert und den Gegnerinnen aus Pratteln gelangen in diesem Viertel einzig 2 Punkte, gegenüber 21 Punkten von Liestal!
Halbzeit 30:8 für Liestal.

Die Damen von Liestal konnten das Tempo, die Energie und den Spaß in die 2. Halbzeit mitnehmen und punkteten nun fleissig weiter über tolle Passkombinationen und Fastbreaks.
Das Ziel, 65 Punkte zu machen, wurde an diesem Abend voll erreicht und sogar durch einen 3-Punktwurf von Biljana mit der Schlusssirene
noch übertroffen :-)
Endstand 71:24 für Liestal

Spielerinnen:
Wittstich(2), Butz(2), Milowitsch (23), Widmer(2), von Allmen(12), Stohler(6), Zimmerli(12), Walther P.(2), Walther M.(10)

 

 

Nach dem man im BVN-Cup vor 2 Wochen verloren hatte, wollte das Damen 2.Liga Team als Sieger vom Platz.

Die Liestalerinnen starteten konzentriert in das erste viertel und konnte den Gegner mit einer 2-1-2 Zonen Defence in Schach halten. Durch def. Rebounds und ein schnelles Pass-Spiel im Angriff konnten gute Korbmöglichkeiten erspielt werden und somit konnten sie das erste Viertel für sich entscheiden.

Die positive Energie im ersten Viertel konnte ins zweite mitgenommen werden. Das Viertel gestaltet sich sehr ausgeglichen und man konnte sich nicht punktemässig vom Gegner absetzen.

Besonders dominant in der ersten Halbzeit, zeigte sich die gegnerische Nr.14 welche den Liestaler Damen während des ganzen Spiels, am meisten zu schaffen machte. 

Trotz der schnellen 4 Teamfouls des Gegners im dritten Viertel, konnten die Spielerinnen aus Liestal 

keinen grossen Nutzen daraus ziehen. Das Team suchte zu schnell den Abschluss und kassierte im Gegenzug durch unkonzentriertheiten in der Verteidigung 9 Punkte durch 3er und verlor das viertel relativ deutlich. 

Im letzten Viertel war die fehlende Energie der Spielerinnen deutlich zu spüren. Dies führte zu vielen Fehlpässen und Einzelaktionen mit schlechten Abschlüssen und so verlohr man das letzte Viertel wie das Spiel.

 

Liestal Basket 44 – Jura Basket 30:38 Frenkenbündten, Liestal- 07.02.2020- SR: Schiliro/ Punniyamoorthy

Liestal: Wittstich (2), Butz (2), Widmer (4), von Allmen (6), Stohler (1), Walther P. (9), Walther M. (6)

Coach: Schoene Jasmine

Viertel Resultate: 11:7, 8:11, 7:15, 4:7

Am letzten Freitag traf das Damen 2 Team auf die Basel Bären. Schon beim Sprungball merkte man das es ein hart umstrittenes Spiel werden würde. Die Gegnerinnen waren gleich von Anfang bissig und aggressiv. Am Ende des ersten Viertels lag das Heimteam mit 3 Punkten hinter dem Gegner. Im zweiten Viertel spielte Liestal genau wie es Coach Schoene verlangt hat und ging mit 5 Längen in die Pause. Allen war bewusst dass das Spiel noch härter werden würde. So geschah es auch aber das Team blieb kompakt in der Verteidigung und konnte mit schnellen Gegenstössen leichte Punkte erzielen. Mit 10 Punkten polster für die liestaler Damen fing das letzte Viertel an. Nun musste man nur einen klaren Kopf bewahren und im Angriff nicht überhastige Abschlüsse nehmen. Die ersten Minuten vom vierten Viertel liefen nicht so wie geplant im Angriff dafür destso besser war es in der Verteidigung. Dies fürhte zu einem wohlverdienten Sieg für das Heimteam.
Liestal Basket 44- Basel Bären    54:45 Frenkenbündten, Liestal- 17.01.2020- SR: Jusufi/Schiliro
Liestal: Wittstich (3), Butz, Diggelmann, Donzé (2), Dillier (16), Widmer (3), Wiebe (4), Von Allmen (15), Stohler (2), Walther P. (4), Walther M. (6)
Viertel Resultate: 12:15, 15:7, 16:13, 10:1

Am letzten Dienstag vor den Weihnachtsferien empfing die zweite Damenmanschaft die Tabellenführer aus Arlesheim in der Frenkenbündten zu einem spannenden Match.

Konzentriert starteten die Liestaler Damen ins erste Viertel und zeigten dabei eine gute, jedoch noch nicht optimale Zonenverteidigung. Das breite Angriffsspiel von Arlesheim zog die Zone auseinander, wodurch sie freie Bahn zum Korb hatten. Gegen Ende des ersten Viertel waren die Gastgeber in der Lage, die Defense enger zu halten und besser gegenseitig zu helfen.

Jeder Punkt musste auf beiden Seiten hart erkämpft werden. Beim Rebound schenkte man sich gegenseitig nichts, trotzdem konnten die Liestalerinnen mit einigen Fastbreaks schöne und schnelle Punkte erzielen. So lautete der Spielstand in der Pause +1 für das Heimteam.

«Gewinnen!» lautet der Beschluss in der Garderobe, schliesslich biss man sich an Arlesheim immer wieder die Zähne aus. Doch wie so oft, kam das dritte Viertel anders als man denkt. Ungenaue Pässe, nachlassende Aggressivität in der Verteidigung und einige schlechte Entscheide bezüglich der Wurfauswahl führte dazu, dass die Arlesheimer Damen deutlich in Führung gingen. Die Umstellung der Defense auf Frau-Frau brachte eine Verbesserung, doch die Defizite des Angriffs konnten damit nicht wett gemacht werden. Einfache Spielzüge wie Give-and-Go oder Pick-n'-Roll wären effizient gewesen, wurden jedoch nicht richtig umgesetzt. Die logische Folge war ein Rückstand von 16 Punkten nach drei Viertel der Spielzeit.

Im letzten Viertel konnten nochmals einige Fastbreaks gemacht werden, doch leider fand der Ball am Schluss nicht immer den Weg in den Korb. Dafür durfte unsere jüngste Spielerin drei Mal den Schritt an die Freiwurflinie machen und erzielte damit fünf Punkte. Die Liestalerinnen konnten das Blatt jedoch nicht mehr wenden und verloren nach einem harten aber fairen Spiel leider mit 56 zu 78.

Liestal Basket 44 – BC Arlesheim 56:78 (33:32)
Frenkenbündten, Liestal. – 17.12.19. – SR: Girardin / Annicciharico .
Liestal: Milowitsch (16), Von Allmen (16), Walther (11), Dillier (5), Diggelmann (2), Donzé (2), Stohler (2), Widmer (2), Wittstich. – Coach: J. Schoene 

Viertelsresultate: 11:14, 22:18, 10:26, 13:20

Trotz Startschwierigkeiten siegen die Liestaler Damen am Dienstagabend gegen BC Allschwil. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, zeigte Liestal was sie können und gewannen das Auswärtsspeil mit 71:20.

 

Startpfiff – der Ball ist im Spiel der Kopf aber noch nicht. Liestal sowie auch Allschwil versuchen das Spiel ins rollen zu bringen, doch es scheint die Spielerinnen sind auf beiden Seiten noch unkonzentriert und langsam. So endet das erste Viertel mit einem mickrigen Punktestand von 3:2. Mit wichtigen Worten des Coaches und Wechsel zu Frau-Frau Defense wird dann weitergespielt. Die Konzentration steigt und somit auch das Zusammenspiel bei Liestal, was bis zur Halbzeit zu einem Vorsprung von 18:11 führt.

Weiter geht’s in die zweite Halbzeit. Systeme werden sauber und schnell durchgespielt, die Trefferquote steigt und die Damen greifen den Korb weiterhin an. Der Kampfgeist ist nun bei beiden Teams geweckt. Mit zunehmender Aggressivität kommen auch viele Fouls und Verletzungen zustande. Liestal entscheidet das Spiel schlussendlich definitiv für sich, als ein Fastbreak nach dem anderen gespielt wird. Mit stolzen 53 gemachten Punkten verlässt Liestal das Feld nach der 2. Halbzeit und setzt das Schlussresultat auf 71:20.

 

 

Telegramm Liestal

Liestal Basket 44 – BC Allschwil 71:20 (18:11)

Neu-Allschwil -10.12.19. – Zuschauer. – SR: P. Bleuel, E. Salih

Liestal: von Allmen (22), Walther (20), Widmer (15), Stohler (4), Dillier (6), Wittstich (2), Donzé (2), Butz, Diggelmann, Coach: J. Schoene.

Viertelsresultate: 2:3, 16:8, 22:1, 31:8

 

Am Freitagabend traten die Damen der 2. Liga Liestal Basket 44 gegen diejenigen des TV Muttenz Basket an. Nach langem Durchhalten und Kämpfen hat dann Liestal mit etwas Vorsprung den Sieg mit 54 zu 43 eingeholt.

 

Mit 10 Spielerinnen und einigen Liestaler Fans, konnte die Damenmannschaft mit viel Kraft und Motivation ins Spiel steigen. Die Liestaler Damen starteten das Heimspiel mit starken Angriffen und guten Fastbreaks, womit sie sich schon einen kleinen Vorsprung zu den Gegnern ergattern konnten. Die Kraft schien jedoch nach dem ersten Viertel auszugehen, als Muttenz sich gegen unsere Frau–Frau Defense durchzukämpfen schien. Auch einige Turnovers und kleinere Treffequote führten zu einem Vorteil für Muttenz. Nach der ersten Halbzeit stand ein knappes Resultat von 27 – 23 für Liestal.

Nach dem ernüchternden Teamgespräch während der Halbzeitpause, wurde die Strategie für die zweite Halbzeit festgelegt und mit vollem Erfolg durchgeführt. Im 3. Viertel hat sich unsere jüngste Spielerin Moana-May Walther von ihrer besten Seite gezeigt und als Top-scorerin viel gepunktet. Auch die Unterstützung der Fans und starke Zonendefense von Liestal haben uns dann Stück für Stück wieder grösseren Vorsprung verschaff, was schlussendlich auch zum verdienten Sieg führte.

 

Telegramm Liestal

Liestal Basket 44 – TV Muttenz Basket 54:43 (27:23)

Frenkenbündten, Liestal. -29.11.19. – 15 Zuschauer. – SR: (?).

Liestal: Walther (14), Milowitsch (14), von Allmen (12), Butz (6), Stohler (4), Widmer (2), Diggelmann (1), Dillier (1), Donzé, Wible, Coach: J. Schoene.

Viertelsresultate: 18:10, 9:13, 14:12, 13:8

 

Vergangenen Freitag war wieder Action in der Frenkenbündtenhalle angesagt. Das Zweitligateam der Damen traf auf den CVJM Riehen Basket. Liestal gewann diese Partie mit 53:28.

 

Die Liestaler Damen starteten unkonzentriert und schwach ins Spiel. Die erste Hälfte war durchzogen, es gab gute Aktionen mit schönem Zusammenspiel, aber auch unnötige Ballverluste und zweitweise eine halbherzige Verteidigung. Nach einer klaren Ansage durch Jasmine startete das Team nach der Halbzeitpause so richtig durch. Nun wussten alle wieder, wie man Basketball spielt. Die dritte Periode ging mit 21:6 klar an Liestal. Schön waren in dieser Periode die schnellen Fastbreaks mit erfolgreichem Abschluss durch unsere Flügelspielerinnen. Die Defense war auch sehr stark und wir konnten den Gegnerinnen einige Bälle abluchsen. Durch gutes Zusammenspiel konnten die gegnerischen Abschlussversuche gezielt gestört und somit unser Punktestand weiter ausgebaut werden.

 

Die letzten Minuten konnten die Liestalerinnen den erspielten Vorsprung durch sichere Pässe und gute Abschlüsse halten. Wir wollen im nächsten Spiel von Anfang an bereit sein!

 

Liestal Basket 44 – CVJM Riehen Basket – 53: 28 (19:17)

 

Frenkenbündten, Liestal. SR: O. Sen, A. Gurba

15.11.19. 15 Zuschauer

Liestal: Milowitsch (12), Dillier (10), Wiebe (10), von Allmen (8), Bunz (2), Widmer (7), Stohler (4), Donzé.

Viertelsresultate: 8: 8, 11: 9, 21: 6, 13: 6.

Heute kann die Damen 2 Mannschaft von Liestal Basket 44 einen Meilenstein erreichen. Sie holen nach einem tollen Spiel das erste Mal 75 Punkte in einem Match.

Zu Beginn hat die Mannschaft aber Mühe ins Spiel zu kommen. Sie werden von den Bären überrascht und sind schnell ein paar Körbe zurück. Nach 5 Minuten Spielzeit erwacht dann das Team und zeigt von da an ein gutes Zusammenspiel. Sie ziehen ihr System auf und dominieren von da an das Spielgeschehen. Ab dem 2. Viertel wird die Defense noch stärker und die Rebounds gehören mehrheitlich Basket 44. Die Bären haben grosse Mühe sich im Spiel zu halten und handeln sich einen immer grösser werdenden Rückstand ein. Aus der Zonendefense heraus machen Selina und Tamara starke Fastbreaks und können so viele Punkte erreichen. In die Halbzeitpause geht Liestal mit 14:37 in Führung. Nach der Pause geht es so souverän weiter wie zuvor. Liestal spielt sich in einen kleinen Rausch und dominiert das Spiel weiter. Im letzten Viertel erleidet das Spiel von Basket 44 einen Einbruch, was die Bären sofort ausnutzen um Punkte gut zu machen. Trotzdem gewinnt Liestal Basekt 44 am Ende das Spiel mit 39:75. Die Mannschaft überzeugt vor allem durch ihr tolles Teamwork und ist über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft.

Liestal Basket 44: Spieler: Butz, Vukadin, Donze, Milowitsch, Von Allmen, Stohler, Wiebe,Walther

Coach: Schoene Jasmine

Viertelresultate: 8:15, 6:22, 8:18, 17:20

Am vergangenen Freitag bestritten die D2L Aus Liestal ihr 1. Heimspiel dieser Saison gegen den BBC Laufen.
Man kannte Laufen aus vorherigen Begegnungen und Coach Jasmine warnte vor dem Spiel deutlich, den Gegner nicht zu unterschätzen. Dementsprechend konzentriert begann man das Spiel.
 
Die Zonendefense funktionierte gut und einige Rebounds landeten auf der Seite der Liestalerinnen und konnten oft in erfolgreiche Körbe umgewandelt werden.
Es wurde Systemspiel als auch Fastbreak gespielt und fleissig gepunktet, sodass man mit einem deutlichen Halbzeitergebnis von 29:6 für Liestal in die Pause ging.
Doch in der Halbzeitbesprechung machte Coach Jasmine klar, dass da eindeutig mehr drin sei, als diese „magere“ Punkteausbeute und motivierte die Spielerinnen, nochmals Gas zu geben.
So wurde nach der Pause auf eine Frau-Frau-Defense umgestellt, was die Gegnerinnen deutlich in Bedrängnis brachte und somit Liestal einige schöne Ballgewinne rausspielen konnte, die wieder in Punkte umgewandelt wurden.
Im 4. und letzten Viertel spielte man nochmals eine Zonendefense und in der Offense einige schöne Fastbreaks, sodass dieses Viertel mit 15:0 für Liestal endete.
 
Durch gute Defense und Reboundarbeit, sowie Fastbreaks und tollesTeamplay endete dieses 1. Heimspiel 59:13 für die Liestaler Damen.
 
Viertelergebnisse: 15:7/ 14:4/ 15:7/ 15:0
Spielerinnen für Liestal: Butz(6), Donzé(6), Milowitsch(10), Widmer(2), von Allmen (11), Stohler(7), Wiebe(17),Walther

 

 

 

Am 23.10.19 trafen die Damen 2. Liga des LB44 auf den BC Pratteln. Der Startpfiff ertönt um 20:30 Uhr und der Kampf beginnt.

 

Im ersten Viertel wird bereits hart gekämpft. Keiner schenkte dem anderen etwas. Beim Kampf um den Ball wurden auch die ein oder anderen Fouls ausgeteilt. Die Damen spielen den Ball schnell von der einten zur anderen Seite und können dadurch einige male schön zum Korb ziehen. Während den ersten zehn Minuten spielen sie eine Zonen-Defense, welche auch sehr gut funktionierte. Der Endstand des ersten Viertel betrug 9:14 für die Liestalerinnen.

 

Auch während den zweiten zehn Minuten funktioniert die Defense gut. Nur wenige Fehler passieren auf der Liestaler  Seite. Gegen Ende der ersten Halbzeit merk man wie beide Teams ein wenig mit der Energie zu kämpfen haben. Dennoch war das zweite Viertel intensiv und wird mit dem Punkte stand 18:30 wieder zu Gunsten Liestals beendet. Das Viertel Resultat lautet somit 9:16.

 

Die zweite Halbzeit beginnt etwas holperig. Pratteln konnte mehrere Punkte erzielen und brachte somit etwas Unruhe ins Spiel. Die hatten etwas mühe sich wieder zu fangen und gewannen die Pratteler dieses Viertel mit 12:10.

 

Auch das letzten Viertel verlief eher zu Gunsten der Gegner. Die Liestalerinnen gaben noch einmal alles. Kein Anzeichen des Aufgebens oder der Hoffnungslosigkeit. Mit der letzten Energie die noch übrig war, verloren sie leider auch dieses Viertel mit 15:12.

 

Jedoch hat sich jede Schweissperle gelohnt. Den spannenden Match konnten sie für sich gewinnen und starten so gut in die neue Saison! Das end Resultat stand somit bei 45:52 für die Liestaler Damen.

 

 Damen 2 Liga.  BC Pratteln : Liestal Basket 44    45: 52 (18:30)

Butz Jeannette, Donze Nicole, Widermer Jenny, Von Allmen Selina, Stohler Silvia,

Gundel Gisi, Wiebe Tamara, Walther Moana- May

Coach : Schoene Jasmine 

Verletzt: Diggelmann Flurina, WittstichMonika

Seite 1 von 6
Go to top