U9 und U11 an den Nationalen Minitagen!

Swiss Mini Days zum Saisonende 2017/2018
Gleich drei Teams (U9, U11, U13) aus Liestal haben an den diesjährigen Swiss Mini Days in Bern teilgenommen. Die Basketballszene aus der Nordwestschweiz war somit mit Allschwil (mehrere Teams), Starwings, Riehen, Aarau , Mutschellen und Liestal gut vertreten.
 
Bericht zum Team U11
Firebirds und Flames spielten diesmal gemeinsam - für manche eine ungewohnte Zusammensetzung. Im ersten Spiel gegen Yverdon mussten wir uns deshalb auch finden und hatten Mühe, dem hohen Niveau des Teams aus dem frz. Jura zu folgen. Trotzdem versuchten wir ihnen standzuhalten, was uns in ein paar Perioden auch gelang. Der Sieg ging jedoch klar an Yverdon. LB44 siegte jedoch an Erfahrung, welche wir aus diesem Spiel davontrugen. Die Partien gegen Mutschellen, Allschwil, Monthey und Marin bestätigten, dass die Deutschschweizer Teams alle auf dem ähnlichen Niveau sind, die Romandie uns im Basketball jedoch einiges Voraus ist. Sie spielen körperbetonter, disziplinierter und sind technisch überlegen. Trotz diesem Umstand hatten wir viel Spass , an diesem von Femina Bern (übrigens präsidiert von einer ehemaligen LB44 Trainerin und Spielerin, Anja Heggli) bestens organisierten Event, dabei zu sein.  Unsere altbewährten U11 Spieler Jakob, Lian, Ares, Manuel, Leandro, Sean, Andrej, Lucien, Tim und Ike zeigten die Fortschritte, welche sie im letzten Jahr gemacht hatten und wussten Ellen, Janis, Jonas, Aaron und Loran von den Flames toll ins Team zu integrieren. Für Lian und Tim waren es die letzten Spiele für die U11, da diese beiden engagierten Spieler nächstes Jahr bei den U13 ihre Basketball-Leidenschaft fortsetzen werden. Nicole und ich wünschen den beiden weiterhin viel Freude an diesem Sport, und wir beide freuen uns auf eine weitere Saison mit den verbleibenden Flames & Firebirds.
 
Bericht: Moni Wittstich

Bericht zum Team U9
Am Sonntag kam auch unser U9 Team zum Einsatz. 5 BasketballspielerInnen verstärkt durch zwei Kinder, deren ältere Geschwister bei den U11 spielten, freuten sich riesig auf die 3 bevorstehenden Spiele.

In diesen Spielen war klar ersichtlich, dass die Kinder mit den anderen Teams mithalten konnten. Marin war die einzige Knacknuss, die unsere SpielerInnen nicht besiegen konnten. Dort zeigte sich, wo unsere SpielerInnen stehen und auch wie viele Fortschritte sie im letzten Jahr gemacht haben. Toll war es mitanzusehen, wie Mattia und Nik problemlos ins Team integriert wurden und wie viel Einsatz sie in jedem Spiel zeigten. Es gab viele schöne Zusammenspiele, agressive Verteidigung und einige versenkte Körbe. Die grösste Freude hatte Maël, der seinen ersten Punkte an den Nationalen Minispieltagen fürs Team verdienen konnte. Ena, Jonas, Janis, Lionel, Maël, Nik und Mattia zeigten bei jedem Einsatz volles Engagement und die Freude am Basketball sprang auf jeden über, der den Spielen beiwohnte. Es hat mir sehr viel Spass gemacht, die Kinder zu begleiten und mit ihnen eine tolle Erfahrung zu teilen.

Bericht: Nicole Donzé

 
 

 

Rate this item
(0 votes)
Go to top