Jagen bis zum Schluss!

Die HU17 spielten auswärts gegen Bären ihr erstes Spiel in der Rückrunde. Schon nach der Niederlage im Hinspiel (36:41) wurde den Liestalern klar, dass die BC Bären kein einfacher Gegner sein werden.

Das erste Viertel begann mit einem offensiven Schlagabtausch von mehreren erfolgreichen Distanzwürfen. So profitierte der Gegner dank unserer schwachen Defense und ging fünf Punkte in Führung. Jedoch liessen unsere 44er nicht stressen und sie spielten bewusst und konzentriert weiter. Durch unermüdlichen Einsatz von Noah Paltzer und Yves Baumann für die Rebounds und der starken Führungsrolle von Kapitän Foschiani blieb der Abstand bis zur Halbzeitpause gegen die Kleinbasler gleich.

Den Liestaler wurde klar, dass sie trotz Rückstand nicht den Fokus verlieren und nach jedem kassierten Korb weitermachen müssen. Bewusst nutzten sie ihre Stärken in der Defensive und zeigten diese in der letzten Halbzeit demonstrativ vor. Die letzte Minute ist nun angebrochen. Den Liestalern war langsam anzumerken, dass sie dem Druck nicht mehr standhalten konnten. Coach Picaso holte noch einen Time-out und appellierte den Jungs zu „Jagen“.

Mannschaftskapitän Foschiani kommentierte hinzu:  „Jungs jetzt müssen wir sie jagen, sie auffressen, bevor sie uns aufressen!!“

Dies motivierte die ganze Mannschaft. Nach einem Einwurf für unsere 44er nutzte unser jüngster Spieler Raul Bader die unaufmerksame Defensive von den Gegnern kalt aus und machte in den letzten 45 Sekunden den Ausgleich. Kurz darauf konnten sie den Ball für sich behaupten und unser Nikolaj Weibel brachte Liestal in den letzten zehn Sekunden zum ersten Mal die Führung!

Danach wurde den Liestalern klar, dass sie sich in den letzten Sekunden keine dummen Fehler erlauben dürfen und sie konnten bis zum Schlusspfiff die Führung von 53:55 halten.

Sieg für Liestal!

Rate this item
(0 votes)
Go to top