Am Ende hatte Reinach die Nase vorn

Leonit Ponxha schied leider frühzeitig mit einer Fussverletzung aus Leonit Ponxha schied leider frühzeitig mit einer Fussverletzung aus Kevin Müri

Die U19-Junioren von Liestal Basket 44 mussten sich am Freitag gegen die Reinach Dragons in der Gitterli Ballonhalle mit 54:66 geschlagen geben. Vor über 100 Zuschauern spielten die Liestaler beherzt auf und konnten den Gästen 3 Viertel lang Paroli bieten.

Aus Sicht der Liestaler hatte das Spiel ideal begonnen. Mit der nötigen Aggressivität in der Verteidigung und viel Zug zum Korb hängte man den Reinachern schon zu Beginn der Begegnung viele Fouls an. Mit 10 Punkten Vorsprung bemühte sich Liestal im zweiten Viertel die Unterbaselbieter auf Distanz zu halten. Dies gelang jedoch nicht und zur Hälfte war die Partie wieder ausgeglichen. Die Liestaler Nobin Kachirayil, Leonit Ponxha, Ryan Kiefer, Joshua Buess und Kumbert Jöhl führten das Heimteam mit einem knappen Vorsprung in die letzten 10 Minuten. Reinach zeigte im Schlussspurt aber mehr Biss und dominierte das Spiel unter den Brettern. Liestals Captain Leonit Ponxha zog sich kurz vor Spielende noch eine Fussverletzung zu und schied verletzungsbedingt aus. Reinach gelang es den Vorsprung kontinuierlich auszubauen, wobei Liestal bis zur letzten Sekunde mit viel Kampfeinsatz bemüht war das Spiel möglichst offen zu halten.

Liestal Basket 44 - BC Münchenstein/Reinach Dragons 54:66 (32:33)
Ballonhalle, Gitterli. – 100 Zuschauer. – SR: Pires/Zenhäusern.
Liestal: Ponxa (16), Buess (14), Jöhl-Lee (9), Kachirayil (9), Kiefer (6), Tejera), Guldimann, Kuny, Weibel, Gysin, Lipkoviz, Thommen.
Trainer: N.Jöhl-Lee, V. Oliapuram
Viertelsresultate: 25:15, 7:18, 14:11, 8:22

Video Highlights zum Spiel

Rate this item
(0 votes)
Go to top