U15

U15 (12)

Liestal startete am Basketballsamstag vom 3.2. stark in das Spiel. Geübt lassen sie den Ball in der Offensive laufen und erspielen sich durch zum Korb ziehen und Pass nach Aussen schöne Abschlüsse. Flury überzeugt mit einer schönen Wurftechnik und wunderschönen Bodenpässen in den Lauf. Milowitsch zeigt Mut und zieht zum Korb. Und auch die Verteidigung der 44er kann sich sehen lassen. Flink werden die Allschwil verteidigt. Nichts wird geschenkt. In der 6. Minute steht es 14:5 für Liestal und dies auch dank einigen Steals der Liestaler. Etwas verträumt wird in das zweite Viertel gestartet und Arlesheim kann aufholen. In der Verteidigung der Liestaler sind deutlich Löcher erkennbar und in der Offensive wird viel gedribbelt und das am Anfang erkennbare Teamplay schwindet. 3 Punktewurf vom Milowitsch, Steal von Babatunguz. vom Paukenschlägen angefeuert starten die Liedtalerjungs motiviert und stark wieder ins Spiel. Das vierte Viertel war Spannung pur. Die Zuschauer tobten und einige Fouls mussten gepfiffen werden. Ein Kopf an Kopf Rennen vom Feinsten, welches mit zwei Punkten Unterschied zugunsten von Allschwil endet.
 
Bader (22), Milowitsch (18), , Schneider(6), Escobar (3), Babatunguz (2), Su (1), FluryBerger, Tytarenko, Foschiani, Kirby.

Junioren U15
CVJM Riehen Basket - Liestal Basket 44: 55:31

Letzten Donnerstag trat das U15 Team zum Auswärtsspiel gegen Riehen an. Das Spiel war sogleich der Start in die Rückrunde der Saison. Die U15 schlossen die Vorrunde im High auf dem unglücklichen letzten Platz ab. Somit haben die Trainer beschlossen, die Rückrunde im Low zu bestreiten. Die Spieler sollen Selbstvertrauen aufbauen können. Dies gelang sogleich im ersten Spiel! Das Team erspielte sich einen lockeren und emotionalen Sieg gegen den CVJM Riehen. Damit wurde eine wichtige Grundlage für den weiteren Verlauf der Saison geschaffen. Jeder der Spieler konnte sein Talent ausüben und mit Freude wieder nach Hause gehen. Topscorer Raul Bader konnte mit seiner Grösse und seinem Zug zum Korb ein super Spiel abliefern. Franjo Culja konnte in seinem ersten Spiel sogleich seinen ersten Korb erzielen.

Durch so viel Teamwork werden die weiteren Spiele hoffentlich genauso erfolgreich wie gegen Riehen!!

Liestal Basket 44:
Bader Raul (25), Pattathu David (18), Su Leon HU13 (4), Babatunguz Diren (4) Kadriu Kevin (2) Kuljak Reber Franjo (2)

 
Die Junioren U15 erwischten keinen guten Start gegen Uni Basel, stabilisierten im Mittelteil aber das Spiel. Das junge Team von Trainer Bashkim Ponxha verlor zwar mit 45:73, zeigte aber dennoch gute Ansätze. Mit Ausnahme des zweiten Viertels spielten die U20 Junioren einen sehr guten Match gegen das starke Allschwil. Das Resultat zeigt eindeutig, dass Liestal an Matchtagen dem "Teamgedanken" höchste Priorität schenken muss. Die Coaches Norbert Jöhl und Vinu Oliapuram konnten diese Saison erstmals eine Partie mit dem Stamm-Quintett Buess, Jöhl, Kachirayil, Kiefer und Ponxha eröffnen. 
 
Liestal Basket 44 - SC Uni Basel Basket 45:73 (18:33)
BVN - U15 High
1.12.17. Frenkenbündten, Liestal. SR: Boutry, Widmer
Liestal: Pattathuparambil (10), Bader (8), N. Weibel (7), Schneider (6), L.Flury (4), Kadriu (4), Tura (4), R.Flury (2), Babatüngüz, Habibija, Milowitsch. Coach: B.Ponxha 
Viertelsresultate: 6:27, 12:6, 10:14, 17:26
 
BC Allschwil-ALGON - Liestal Basket 44. 64:52 (28:21)
BVN - U20 High
2.12.17. Neu-Allschwil. SR: Oparnica, Senn
Liestal: Ponxha (26), Kachirayil (8), Kiefer (7), K.Jöhl (6), Buess (5), Lipkovitz, Thommen. Coaches: N.Jöhl, Oliapuram 
Viertelsresultate:
11:12, 17:9, 19:17, 17:14
 
 
Am Samstag, 25.November ab 13:30 Uhr, findet zum zweiten Mal diese Saison das LB44-Fördertraining statt. Es wird künftig unter dem Namen "LB44 Academy" durchgeführt.
Jedes Training widmet sich einem spezifischen Thema. 
 
 
Unter der Leitung der Basketball-Trainer Josep Carrion und Marko Simic erhalten Knaben und Mädchen im U13- und U15 Alter bei Liestal Basket 44 die Gelegenheit ihre Fähigkeiten zu verbessern. Dabei dürfen sie mit gut ausgebildeten Trainern zusammenarbeiten. Marko Simic coachte in Deutschland auf höherer Ebene Basketball, Josep "Carri" Carrion in Spanien.
Wir bei Liestal Basket 44 möchten unseren Jugendlichen mit der Academy eine ideale Gelegenheit anbieten, damit sie ihre Fähigkeiten nebst dem herkömmlichen Trainingsbetrieb laufend verbessern können. 
Das Training am Samstag fokussiert sich auf die Rolle des Point-Guards, hilft aber auch allen Spielern anderer Positionen. Die Trainings-Übungen, die vorgeführt werden, sind seit Sommer 2017 auch Bestandteil der Trainings der ersten Herren-Mannschaft. Josep Carrion und Marko Simic sind Verfechter des modernen, schnellen Basketballs, der eine schnelle Transition von Defense zu Offense erfordert. Auch dieser
Aspekt wird am Samstag gezielt aufgezeigt und geschult. Über die Teilnahme möglichst vieler Jugendlicher würden wir uns freuen. Eingeladen sind Junioren und Juniorinnen im U13/U15 Alter, die sich verbessern möchten.
Ab Januar wird die LB44 Academy in den Altersgruppe U11/U13 stattfinden. Wir freuen uns auf erfolgreiche Fördertrainings.  
 
 
Weitere LB44 Academy Termine:
2.Dez, ab 16:00 - U13/U15
9. Dez, ab 13:30 - U13/U15
16. Dez, 16:00 - U13/U15
13.Jan, ab 16:00 - U11/U13
3.Feb, ab 13:30 - U11/U13
24. Feb, ab 16:30 - U11/U13
24. Mrz, ab 16:30 - U11/U13
7.Apr, ab 16:30 - U11/U13
 
Die Themen/Inhalte werden jeweils eine Woche vorher bekannt gegeben..

Die Junioren U15 zeigten einen sehr kämpferischen Auftritt gegen den TV Muttenz und dürfen stolz auf die Leistung sein. Die Jungs von Coach Bashkim Ponxha verlieren dennoch mit 45:86. 

Im Vergleich zu den anderen Teams
muss das U15-Team mit einem dünneren Kader antreten, welches durch die Minis zusätzlich unterstützt wird. Die U13-Spieler Leon Su, Callum Mills und Nik Millowitsch zeigten hervorragende Leistungen.
Raul Bader war ebenfalls eine Stütze im Liestaler Spiel. Die Niederlage ist mit dem Altersunterschied und physischen Vorteilen seitens Muttenz zu erklären. Trotzdem hat Liestal tapfer dagegen gehalten.

Liestal Basket 44 - TV Muttenz 45:86 (17:40)
BVN - Junioren U15
21.11.17. Frenkenbündten. Liestal. SR: Suchanecki, Widmer
Su (12), Bader (11), C.Mills (8), N.Milowitsch (6), ,  Babatungüz (4),Tura (4), Seyring.
Viertelsresultate: 4:14, 13:26, 14:16, 14:30

Matchbericht             

Am letzten Spiel vor den Frühlingsferien konnten die U14 gegen Muttenz in der Frenkenbündten ihren ersten Sieg der Saison feiern.

Doch bevor das Spiel gegen Muttenz beginnen konnte, mussten einige Probleme überwunden werden. Ein Spieler hatte die Trikots inklusive Lizenzen vergessen und wir mussten Ersatz auftreiben. Zum Glück konnten etwas ältere Trikots organisiert werden,
welche nur einige Nummern zu gross waren. Die Lizenzen konnten behilfsweise online nachgeschlagen werden. Das Spiel gegen Muttenz begann mit ein wenig Verspätung kurz nach 18:30 Uhr. Die Muttenzer Spieler waren teilweise grösser als wir, was für uns eher eine Herausforderung als ein Problem war. Bis vor dem letzten Viertel des Spiels stand es öfters unentschieden und der Ausgang des Spiels war offen. Im letzten Viertel gaben wir uns viel Mühe und mit einer Fullcourt-Defense reichte es sogar für den Sieg. Es war ein gutes Spiel und der erste Sieg der Saison. Wir konnten mit einem guten Gefühl in die Ferien gehen.

Viertelresultate 14:11, 16:19, 18:20, 22:4

HU14 LB 44 vs Starwings 34:81
Durch die Niederlage lernen wir uns selbst kennen

Am 22. Januar 2017 mussten wir uns in Birsfelden mit 56:23 geschlagen geben. Nun freuten wir uns auf unser Heimspiel gegen die starke und bunt durchmischte Gruppe der Starwings.

Wir wollten uns auch Zuhause nicht verstecken und von Beginn an aggressiv auftreten. Doch da machte uns Birsfelden einen Strich durch die Rechnung. Die Spieler von Michel Donati dominierten von Anfang an und konnten das erste Viertel mit 7:28 für sich entscheiden.

Dank kleineren Anpassungen in der Viertelpause konnten wir im zweiten Viertel mit unserem Gegner mithalten. Das Viertelresultat endete mit 12:16. Diren und Raul waren mit jeweils 4 Punkten Topscorer des Viertels und Kevin stabilisierte durch sein Stellungsspiel unsere Verteidigung. Endlich wurde die nötige Verantwortung übernommen.

Leider betrug der Rückstand schon zur Pause 25 Punkte. Auch im dritten und vierten Viertel kämpften die Liestaler Junioren um jeden Ball, doch die Birsfelder wollten an diesem Abend mehr und bauten den Vorsprung noch weiter aus. Zum Schluss mussten wir uns mit 47 Punkten Differenz geschlagen geben.

Fazit des Spiels:   Verantwortung zu tragen ist eine der schwersten Prüfungsaufgaben, die uns das Leben stellt.

Liestal Basket 44 - Starwings 34:81 (19:44)
Viertelsresultate: 7:28, 12:16, 8:19, 7:18
Junioren U14 High R: Liestal Frenkenbündten, 10.02.2017, 18:30 Uhr

Es spielten: 44 Diren, 5 Adnan, 6 Nik, 8 Lider, 9 Leandro, 10 Raul, 11 Antoine, 12 Kevin,

Coach: Adrian Gysin

 

Junioren U14 High R: BC Allschwil vs LB 44 (45:37)

Nach dem nicht geglückten Rückrundenstart kam das Auswärtsspiel in Allschwil zum richtigen Zeitpunkt. Ein Sieg gegen die Allschwiler, die in der Vorrunde noch in der Kategorie Low spielten, war eines unserer grossen Ziele. Wir wussten jedoch, dass diese junge, talentierte und durch Trainer Bojan top eingestellte Mannschaft nicht zu unterschätzen ist.

Schon beim Einlaufen bemerkte man die tolle Atmosphäre in der Halle. Kompliment an das Allschwiler Organisationsteam. Wir wussten, heute liegt was in der Luft. Genau diese Energie, die in der Luft lag, saugten unsere Junioren gleich auf. Wir punkteten auf einfache Weise und profitierten von Eigenfehler der Gegner.

Topmotiviert konnten wir das zweite Viertel mit einem 5 Punkte Vorsprung starten. Durch eine aggressivere Spielweise und weniger Eigenfehler der Allschwiler lagen wir zur Pause nur noch mit 2 Punkten in Führung. Man spürte, die Luft wurde dünner.

Nach gemeinsamer Analyse und kurzer Erholung pfiff das gute Schiedsrichterduo die zweite Halbzeit an. Was dann passierte konnte keiner wissen. Unsere Jungs waren mit dem Kopf noch in der Kabine. Nur ein „Time Out“ konnte helfen. Nun war der Krimi lanciert. Unser Gegner versuchte uns mit einer „Full Court Press“ unter Druck zu setzen. Diese Art von Verteidigung konnten wir jedoch gekonnt umspielen. Was uns fehlte war der Zug zum Korb. Auch nach 30 gespielten Minuten war noch nichts entschieden. Der Spielstand, 32:26 für das Heimteam.

Noch 10 Minuten! Reicht die Luft noch aus? Beide Teams kämpften um jeden Ball. Da ein Foul, dort ein Foul und mittendrin immer Raul. Das Spiel hat auch beim besten Liestaler, an diesem Nachmittag, seine Spuren hinterlassen. Zum Schluss war die Luft doch draussen und wir mussten uns mit 45:37 geschlagen geben.

Fazit des Spiels: Unsere Trefferquote hat mit Sicherheit Luft nach oben!!!

BC Allschwil-ALGON 1 – Liestal Basket 44   45:37 (17:19)
Viertelsresultate: 7:12, 10:7, 15:7, 13:11
Neu-Allschwil, 05.02.2017, 13:00 Uhr

Es spielten: 44 Diren, 5 Ruben, 6 Leon, 7 Daniel, 8 Lider, 9 Leandro,10 Raul, 11 Antoine, 12 Kevin, 13 Joel, 14 Nik,

Coach: Adrian Gysin

Aufgrund des ersten Platzes im Low in der Saison 15/16 nahmen wir die Herausforderung an, die Saison 16/17 im High in Angriff zu nehmen.

Schon im ersten Spiel gegen Jura Basket mussten wir mit einer 86:26 Niederlage erfahren, dass hier ein anderer Wind weht! Die darauf folgenden Spiele gegen den BC Arlesheim, Uni Basel und die Starwings Basket zeigten weiter auf, dass wir uns auf allen Ebenen des Basketballspiels neu ausrichten müssen.

Höhepunkt unserer Vorrunde war des Event-Game im Gitterli. In einer gefüllten Halle stellte wir uns dem BC Uni Basel. Ein Spiel in einem solchen Rahmen spielen zu dürfen, lässt die Herzen jedes Basketballspielers höher schlagen und bleibt ein prägendes Erlebnis. Da steckt man auch mal eine Niederlage weg, was den stolzen Gesichtern der Spieler zu entnehmen war.

Wegen Ausfällen von Spielern jeglicher Art forderte ein ambitionierter Spielplan seinen Tribut. Die Folge war, dass wir zwei Spiele wegen zu wenig Spieler verschieben mussten. Forfaits konnten nur abgewendet werden, da wir durch die Spieler der HU12 verstärkt wurden.

Wir sind begeistert vom Kampfgeist und von der Leistungsbereitschaft der von den HU12 zu uns gestossenen Spielern. Zudem war erfreulich, dass wir im Verlauf der Saison drei neue Spieler bei uns im Team begrüssen durften, die den Weg in die Basketballhalle gefunden haben. Wir heissen dazu Lider, Nico und Luca herzlich im Team willkommen. Allen anderen Spielern kann das Lob ausgesprochen werden, dass sie sich trotz Niederlagen für den Verbleib in der höheren Liga der HU14 ausgesprochen haben, somit die Bereitschaft zeigten, weiter an sich zu arbeiten! Auch können von einzelnen Spielern klare Entwicklungen in Bezug auf Technik und Spielerpersönlichkeit erkannt werden! Bravo Jungs!!

Dies bedeutet in der Rückrunde für Spieler sowie für die Trainer harte Arbeit! Ziel der Rückrunde ist, dass wir vor allem in der Verteidigung kompakter stehen und im Angriff direkter / konsequenter den Abschluss suchen.

Ganz wichtig ist es dem Trainer Team aber auch, dass wir die Freude am Basketballspiel hochhalten und wir uns als Team verstehen!

Wir freuen uns auf eine gelingende Rückrunde! Euer Trainerteam

Herren U14 - David gegen Goliath
Liestal Basket 44 vs Jura Basket (17:141)

Freitag, 25.11.2016

Letzten Freitag traf LB44 auf den Tabellenführer aus dem Jura. Zweifellos ein schwerer Brocken als Gegner. Erschwerend kam hinzu, dass bis auf einen Spieler der HU14 alle verhindert waren. Kevin Kadriu besetzte die Rolle von "Kevin allein zu Hause". Kurzfristig sprang die GU12 Mannschaft ein um Kevin im bevorstehenden Kampf beizustehen.

Schon nach wenigen Sekunden war klar, dass in dieser Begegnung die grösseren und erfahreneren Spieler aus dem Jura das Spiel dominieren werden. Davon liessen sich die Jungs des LB44 jedoch nicht einschüchtern und kämpften tapfer gegen diese überwältigenden Gegner an. Jeder hart erkämpfte Rebound, gezogenes Foul und erzielter Korb wurden dementsprechend ausgiebig gefeiert. Am Ende des Spiels erzielte man 17 Punkte! Diese Leistung wird durch die 141 Punkte der Gegner überhaupt nicht geschmälert.

Trotzdem ein riesen Kompliment an die U12 Spiele welche in diesem Spiel ausgeholfen haben und tapfer gekämpft haben!

Dario Maggi / 28.11.2016

Go to top