D1L: Mit 100 Punkten Kloten davongeflogen

Ein schönes Wochenende für die Spielerinnen von Liestal und auch die versammelten Zuschauer! Denn vergangenen Samstag wurden von Liestal so viele Körbe in einem Spiel versenkt wie schon lange nicht mehr. Mit 101 Punkten dominierte die erste Damenmannschaft deutlich das Spiel gegen den BC Kloten.

Die Konstanz ist das, was wichtig ist.. Gegen schwächere sowie stärkere Gegner eine gute Leistung zeigen zu können. Das ist das, was eine gute Mannschaft ausmacht!- Coach R. Schoene
Diese Worte nahmen die Damen an diesem Samstag sehr ernst und zeigten das ganze Spiel über trotz deutlichem Vorsprung Konstanz. Der Spielstand war nicht relevant, sondern im Zentrum stand das Spiel der Damen. Und dies ist der Equipe hoch anzurechnen.
Natürlich hatten sie, wie es bei jedem Spiel üblich ist, Höhen und Tiefen. Beispielsweise starteten die Damen nicht einmal so gut in das erste Viertel. Es war etwas Zeit nötig, um sich zu finden und viele riskante Pässe fanden den Weg zur Mitspielerin knapp nicht. Auch in der Verteidigung mussten Lücken gefüllt werden. Die Damen meisterten diese Herausforderungen jedoch mit Bravour und dominierten Trotz des kleinen Tiefs das erste Viertel mit 25: 15. Das Ziel für das nächste Viertel war klar: Weniger Punkte kassieren und die Trefferquote beibehalten. Und auch dies gelang den Damen im Rest des Spiels. Nach der Halbzeit nahm Mastel den Gegnerinnen mit ihrer aggressiven Frau- Frau Verteidigung den Rest und konnte mehr als einmal verhindern, dass der Ball über die Mittellinie kam. Ein schneller Steal und der Korb war versenkt. Das Tüpfelchen auf dem „i“ war zum Ende noch, als Smith den Angriff der Kloten- Spielerinnen geschickt abfangen konnte und somit den Punktestand in den dreistelligen Bereich beförderte.

Ein schönes Spiel zum Zuschauen, mit Spannung und Action!

Liestal Basket 44 –BC Kloten 1 – 101: 38 (56: 25)

Gitterli, Liestal. SR: M. Dürrenberger, A. Boutry
27.01.18. 20 Zuschauer
Liestal: Schoene (4), Mastel (6), Vukadin (6), De Laat (16), Smith (18), Milowitsch (12), Messerli (2), Dillier (9), Erni (10), De Simone, Schnyder (2), Wiget (16).
Viertelsresultate: 25: 15, 16: 12,17: 13, 18: 12.

 

 

Rate this item
(0 votes)
Login to post comments
Go to top